Burger Patties

Autormichael
SchwierigkeitAnfängerKategorie,

Frisches Fleisch und eine sehr hohe Qualität ist sehr wichtig für perfekte Patties und für richtig leckere Burger.

burger_patties
Ergibt4 Portionen
Vorbereitung5 Min.Kochzeit4 Min.Gesamtzeit9 Min.
Zutaten
 600 g Rinderhackfleisch
 Salz und Pfeffer
1. Pures Rindfleisch für puren Fleischgeschmack
1

Original Burger-Patties bestehen aus reinem Rindfleisch. Patties sind weder Hacksteaks, Frikadellen noch Buletten und Zwiebeln oder gar Eier haben in einem Pattie nichts verloren. Das Rindfleisch sollte nicht zu mager sein, sonst werden die Patties trocken. Der Fettanteil oder Fettgehalt sollte ungefähr bei 20 oder 25 Prozent liegen. Lass Dir das Rindfleisch direkt beim Metzger durch den Fleischwolf drehen. Frisches Fleisch und eine sehr hohe Qualität ist sehr wichtig für perfekte Patties und für richtig leckere Burger.

2. Patties formen
2

Pro Patty braucht man circa 150 Gramm Hackfleisch. Für vier Burger also 600 Gramm. Ideal zum Formen der Patties sind spezielle Burgerpressen oder Edelstahlringe. Wer weder das eine noch das andere zur Hand hat, muss sich mit einem guten Augenmass und sicherem Händchen behelfen.

Das Fleisch in vier gleich grosse Portionen teilen und zunächst zu einer Kugel formen. Diese dann entsprechend flachdrücken. Achte beim Flachdrücken auf die gleichmäßige Dicke der Patties. Hilfreich ist es, wenn man unter und über das Hackfleisch ein Stück Backpapier legt. Die idealen Patties sind circa anderthalb Zentimeter dick und haben einen Durchmesser von 10 Zentimetern. Mit ein bisschen Übung gelingt das auch ohne Zubehör. Wer doppelte Burger bauen will, also Burger mit zwei Patties, macht die einzelnen Patties etwas dünner.

3. Würzen
3

Die Patties können vor dem Grillen gewürzt werden. Man kann dazu einen Rub, eine fertige Gewürzmischung, verwenden, oder sogar nur Pfeffer und Salz. Das hängt auch davon ab, welche Zutaten bei dem Burger anschliessend noch eine Rolle spielen. Grundsätzlich geht es bei den Patties aber immer um den reinen Fleischgeschmack. Zuviele Gewürze sind da nicht ratsam.

4. Ab auf den Grill
4

Die Patties bei direkter Hitze von beiden Seiten circa zwei oder drei Minuten anbraten. Sehr gut gelingt das mit einer Grillplatte, da musst Du keine Angst haben, dass Dir etwas von den wertvollen Patties durch den Rost fällt. Und einen Fettbrand musst Du auch nicht fürchten. Die Patties sollen aussen schön kross sein, aber innen noch saftig. Auf keinen Fall zu lange grillen, dann werden sie trocken. Benutze ein Thermometer. Bei 56 bis 58 Grad sind die Patties ideal, heisst, sie sind medium gebraten und haben noch einen rosa Kern.

Nach dem Grillen einige Minuten im indirekten Bereich ruhen lassen. Wer Cheeseburger machen möchte, legt den Käse direkt nach dem Grillen auf die noch sehr heissen Patties. Da ist es sehr hilfreich, wenn man einen Grill mit Deckel hat und diesen kurz schliessen kann, dann kann der Käse besser schmelzen.

Zutaten

Zutaten
 600 g Rinderhackfleisch
 Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Pures Rindfleisch für puren Fleischgeschmack
1

Original Burger-Patties bestehen aus reinem Rindfleisch. Patties sind weder Hacksteaks, Frikadellen noch Buletten und Zwiebeln oder gar Eier haben in einem Pattie nichts verloren. Das Rindfleisch sollte nicht zu mager sein, sonst werden die Patties trocken. Der Fettanteil oder Fettgehalt sollte ungefähr bei 20 oder 25 Prozent liegen. Lass Dir das Rindfleisch direkt beim Metzger durch den Fleischwolf drehen. Frisches Fleisch und eine sehr hohe Qualität ist sehr wichtig für perfekte Patties und für richtig leckere Burger.

2. Patties formen
2

Pro Patty braucht man circa 150 Gramm Hackfleisch. Für vier Burger also 600 Gramm. Ideal zum Formen der Patties sind spezielle Burgerpressen oder Edelstahlringe. Wer weder das eine noch das andere zur Hand hat, muss sich mit einem guten Augenmass und sicherem Händchen behelfen.

Das Fleisch in vier gleich grosse Portionen teilen und zunächst zu einer Kugel formen. Diese dann entsprechend flachdrücken. Achte beim Flachdrücken auf die gleichmäßige Dicke der Patties. Hilfreich ist es, wenn man unter und über das Hackfleisch ein Stück Backpapier legt. Die idealen Patties sind circa anderthalb Zentimeter dick und haben einen Durchmesser von 10 Zentimetern. Mit ein bisschen Übung gelingt das auch ohne Zubehör. Wer doppelte Burger bauen will, also Burger mit zwei Patties, macht die einzelnen Patties etwas dünner.

3. Würzen
3

Die Patties können vor dem Grillen gewürzt werden. Man kann dazu einen Rub, eine fertige Gewürzmischung, verwenden, oder sogar nur Pfeffer und Salz. Das hängt auch davon ab, welche Zutaten bei dem Burger anschliessend noch eine Rolle spielen. Grundsätzlich geht es bei den Patties aber immer um den reinen Fleischgeschmack. Zuviele Gewürze sind da nicht ratsam.

4. Ab auf den Grill
4

Die Patties bei direkter Hitze von beiden Seiten circa zwei oder drei Minuten anbraten. Sehr gut gelingt das mit einer Grillplatte, da musst Du keine Angst haben, dass Dir etwas von den wertvollen Patties durch den Rost fällt. Und einen Fettbrand musst Du auch nicht fürchten. Die Patties sollen aussen schön kross sein, aber innen noch saftig. Auf keinen Fall zu lange grillen, dann werden sie trocken. Benutze ein Thermometer. Bei 56 bis 58 Grad sind die Patties ideal, heisst, sie sind medium gebraten und haben noch einen rosa Kern.

Nach dem Grillen einige Minuten im indirekten Bereich ruhen lassen. Wer Cheeseburger machen möchte, legt den Käse direkt nach dem Grillen auf die noch sehr heissen Patties. Da ist es sehr hilfreich, wenn man einen Grill mit Deckel hat und diesen kurz schliessen kann, dann kann der Käse besser schmelzen.

Burger Patties

Leave a Review

Nährwert Fakten

Portionen 4

Scroll to top